Geschichte

Benito La Vecchia, Pionier des Büffelmozzarellas aus der Gegend nördlich von Caserta: eine Geschichte über Leidenschaft und Hingabe.

Benito La Vecchia Senior beginnt mit seiner Aktivität als Käser im Jahr 1969 in der Käserei S. Stefano di Vitulazio (CE), nicht etwa weil es sein Traumberuf war, sondern weil das Schicksal manchmal einen anderen Weg für uns bereithält: Benito trifft kurz vor seinem anstehenden Umzug in die Schweiz beim Einkauf am Markt eine Person, die ihm ein interessantes Arbeitsangebot in einer Käserei unweit von seinem Familienhaus macht. Benito möchte arbeiten und dazulernen und in kurzer Zeit wird er zum Lieblingsschüler des Käsemeisters, der ihm alles beibringt, was man über die Herstellung von Büffelmozzarella wissen muss.

Wie vorherzusehen, lehrt er auch seinem kleinen Sohn Mimmo die Kunst des Käsemachens und so erwerben sie innerhalb weniger Jahre die Anteile der Molkerei, in der sie bis 1984 tätig sind. Dann beschließen sie, den Betrieb nach Alvignano in die Nähe des Familienhauses zu verlegen.

Ihr größter Verdienst ist, einer der ersten – wenn nicht DER erste – Betriebe aus der Gegend im Norden von Caserta zu sein, der Büffelmozzarella produzierte, während die anderen Käsebetriebe ausschließlich mit Kuhmilch arbeiteten.

Mimmo, der heute die Zügel in der Hand hält, hat einen soliden und profitablen Betrieb aufgebaut, der Büffelmozzarella und andere Milchprodukte herstellt, die in der ganzen Welt beliebt sind.